Hettich-Gruppe fördert die Jugendfeuerwehr Schweicheln-Bermbeck

Hiddenhausen. Die Jugendfeuerwehr Schweicheln-Bermbeck freut sich über eine 500-Euro-Spende der Hettich-Unternehmensgruppe aus Kirchlengern. Achim Schulte, Teamleiter beim Möbeltechnik-Spezialisten, überreichte am Freitagabend (15.09.2017) den symbolischen Scheck im Gerätehaus an der Herforder Straße.

Anfang des Jahres konnten alle Hettich-Mitarbeiter Projekte anmelden, für die sie sich ehrenamtlich in ihrer Freizeit einsetzen. Unterbrandmeister Yannick Ehlebracht, der im Hauptberuf als Computer-Fachmann am Hettich-Stammsitz in Kirchlengern arbeitet, hatte damals die Gelegenheit genutzt und einen Antrag auf Förderung der Jugendfeuerwehr gestellt. „Die Arbeit, die dort geleistet wird, ist wichtig, damit der Brandschutz auch künftig sichergestellt ist“, meinte der 25-Jährige.

In Hiddenhausen gebe es schließlich nur ehrenamtliche Kräfte. Ehlebracht begann seine Feuerwehrlaufbahn selber in der Jugendfeuerwehr Schweicheln-Bermbeck, wo er mit 12 Jahren eintrat. Heute gehört der freiwillige Feuerwehrmann zusätzlich zur „Tagesalarmbereitschaft Hettich“. Die Gruppe, zu der 16 Mitarbeiter zählen, unterstützt die Feuerwehr Kirchlengern bei zeitkritischen Einsätzen am Tag.

Jugendwart Patrick Flachmeier bedankte sich am Freitagabend bei Teamleiter Achim Schulte für den Spendenscheck. „Wir können das Geld gut gebrauchen“, freute er sich. Das große Mannschaftszelt sei undicht. Beim letzten Zeltlager habe es von der Decke getropft. „Vielleicht ist noch etwas Geld übrig, um die Gruppe mit neuen Poloshirts auszustatten!“ Momentan zählt der Nachwuchs des Löschzugs Schweicheln-Bermbeck 22 Mitglieder, davon zwei Mädchen.

 

Die Jugendfeuerwehr Schweicheln-Bermbeck freut sich über eine Spende der Unternehmensgruppe Hettich. Teamleiter Achim Schulte (Mitte) überreicht den symbolischen Scheck an Jungfeuerwehrmann Yannick Niemeyer (15) und Jugendwart Patrick Flachmeier. Yannick Ehlebracht (im Hintergrund) hatte den Förderantrag gestellt.

 

153 Projekte gefördert

Seit dem Jahr 2013 unterstützt Hettich Projekte, für die sich die Mitarbeiter einsetzen, um das Ehrenamt zu stärken. Das Unternehmen fördere dabei nicht gezielt bestimmte Bereiche, sagte Schulte. „Wichtig ist nur ein sozialer Hintergrund.“ Das Spektrum reiche deshalb von der Sportförderung bis zur Flüchtlingshilfe. 153 Projekte, darunter 111 in Deutschland und 42 im Ausland, hatte die Firmengruppe im Jahr 2016 unterstützt. Exakt 76.500 Euro waren dafür aufgewendet worden. Für das laufende Jahr rechnet Schulte mit einer ähnlich hohen Zahl. Firmenchef Dr. Andreas Hettich war für sein Engagement erst jüngst vom NRW-Innenminister mit der Förderplakette „Ehrenamt in Feuerwehr und Katastrophenschutz“ als vorbildlicher Arbeitgeber geehrt worden.

 

                                                                                                                     Von Jens Vogelsang

                                                                                                                    (Text u. Foto)


Foto:

Die Jugendfeuerwehr Schweicheln-Bermbeck freut sich über eine Spende der Unternehmensgruppe Hettich. Teamleiter Achim Schulte (Mitte) überreicht den symbolischen Scheck an Jungfeuerwehrmann Yannick Niemeyer (15) und Jugendwart Patrick Flachmeier. Yannick Ehlebracht (im Hintergrund) hatte den Förderantrag gestellt.