Tannenbaumsammelaktion der Jugendfeuerwehr Hiddenhausen

Hiddenhausen. Die Jugendfeuerwehrleute der Gemeinde Hiddenhausen haben am vergangenen Samstag (13.01.2018) kräftig zugepackt. Sie sammelten die ausgedienten Tannenbäume ein und zeigten dabei einen vorbildlichen Arbeitseinsatz. Am Ende landeten rund 13 Tonnen des nadelnden Grüns auf dem Hof des Kompostierungsunternehmens Kompotec in Enger Belke-Steinbeck.

 

Lange ausschlafen dürfen die Nachwuchsblauröcke an diesem Morgen nicht. Sie treffen sich stattdessen in den Gerätehäusern an der Königsberger und Herforder Straße. Bereits um 8.30 Uhr geht es beim Löschzug Schweicheln-Bermbeck ans Werk. Jugendwart Patrick Flachmeier (24) und Stellvertreter Fabian Grün (22) haben die Umweltaktion generalstabsmäßig vorbereitet. Insgesamt elf Sammelabschnitte gebe es in den Ortsteilen Schweicheln-Bermbeck und Sundern, sagt Flachmeier. „Die müssen nun abgegrast werden!“ Der Unterbrandmeister teilt seine Mannschaft ein und gibt den Teams kleine Kartenausschnitte mit auf den Weg. Für die 19 Jugendlichen, darunter zwei Mädchen, steht nun ein langer Fußmarsch auf dem Programm. Zahlreiche Helfer der aktiven Wehr begleiten sie. Unterwegs werden die Feuerwehrleute schnell fündig: Die ausgedienten Bäume lagern an zahlreichen Hauseingängen und Hofeinfahrten. Yannick (15), Luca (15) und Alexander (13) sind am Barlachweg im Einsatz. Sie ziehen das stechende Nadelgrün die Sackgasse entlang, um es anschließend mit vereinten Kräften auf einem 25-Tonnen-Lastzug zu verladen, der an der Waldstraße wartet. „Das ist ganz schön anstrengend, macht aber trotzdem Spaß!“, meinen die Jungen. An der Kungälvstraße ist ein anderer Sammeltrupp unterwegs. Noel (11) und Florian (13) schaffen die Bäume herbei, die von Löschzugführer Torge Brüning auf der Ladefläche des Container-Lastzugs verstaut werden. Währenddessen ist Chiara (14) mit dem Sparschwein unterwegs und sammelt fleißig Spendengelder für die Jugendarbeit. Auch die ein oder andere süße Überraschung können die Nachwuchsfeuerwehrleute an den Haustüren in Empfang nehmen. Jugendwart Patrick Flachmeier lobt die Bürger für die tolle Unterstützung der Sammelaktion. An der stark befahrenen Herforder Straße (B 239) und der Bünder Straße müssen die Helfer sehr vorsichtig sein. Einsatzfahrzeuge mit Blaulicht sichern an diesen Stellen die Feuerwehrjugend. Die Tannenbaumaktion findet wiederum in enger Zusammenarbeit mit dem Ordnungs- und Umweltamt der Gemeinde statt. Das Tannengrün darf deshalb nur abgeschmückt und lamettafrei angenommen werden. Denn nur so ist ein einwandfreier Rücklauf in den Naturkreislauf garantiert.

Firmen unterstützen Sammelaktion

Nachdem sich die gesamte Mannschaft mit Pizza und Getränken im Gerätehaus gestärkt hat, werden die restlichen Christbäume zum Entsorgungsunternehmen Kompotec in Enger Belke-Steinbeck abtransportiert. Hier ist an diesem Nachmittag allerhand los. Die Jugendfeuerwehren Hiddenhausen und Enger sowie der CVJM liefern reichlich Nadelgrün an, das zunächst die Fahrzeugwaage passiert und anschließend von einem Radlader zu einem haushohen Berg aufgeschichtet wird. Die Weihnachtsbäume werden in den kommenden Tagen gehäckselt und zu Mulch verarbeitet.

Einen besonderen Dank richtet Jugendwart Flachmeier an die Firmen Schmellick Tief- und Landschaftsbau, Hempelmann Technische Gase und Schweißzubehör sowie Garten- und Landschaftsbau Hülsmann. Sie haben die Transportfahrzeuge für die Sammlung zur Verfügung gestellt. Gartenbauer Uwe Hülsmann fasste sogar selber mit an. „Ich habe die Aktion gern unterstützt, weil ich sie für sinnvoll halte!“ Mit den Spendengeldern finanzieren die Jungfeuerwehrleute Zeltlager und Ausflüge. Vor mehr als 25 Jahren fand in Hiddenhausen die erste Sammelaktion der Jugendfeuerwehr statt.

 

                                                                                                                        Von Jens Vogelsang

                                                                                                                      (Text u. Fotos)  

 

Luca, Yannick und Alexander schleppen an diesem Tag manch „großen Brocken“. Trotzdem macht die Arbeit Spaß.

Ein Helfer der aktiven Wehr verstaut die Fracht auf der Ladefläche eines LKWs.

Florian Rabeneck, Dustin Jost, Paul Schnieder, Marco Elmers und Tim Trompa

             legen am Gerätehaus einen Zwischenstopp ein.

Die gesamte Mannschaft stärkt sich im Geräthaus …

… mit Pizza und Getränken.

Das Unternehmen Schmellick hat für die Sammelaktion einen großen Container-

           Lastzug zur Verfügung gestellt.

An der stark befahrenen Herforder Straße ist Vorsicht geboten.

Die Hiddenhausener Bürger zeigen sich großzügig und unterstützen die Sammelaktion mit Spendengeldern.

(v.l.) Chiara, Noel und Florian arbeiten als Team gut zusammen.

Das gilt auch für (v.l.) Jasmin und Nele.

Die letzte Reise der Christbäume endet auf dem Gelände des

Kompostierungs-Unternehmens Kompotec in Enger Belke-Steinbeck.

Mit einem Radlader wird die Ladefläche geräumt und …

… das ausgediente Nadelgrün anschließend zu einem haushohen Berg aufgetürmt.

Am Schluss werden die Fahrzeuge gründlich gereinigt.

Die Jugendfeuerwehr Schweicheln-Bermbeck hat das ausgediente Weihnachtsgrün

           eingesammelt und wurde dabei von vielen Helfern unterstützt.

 

Ein besonderes Dankeschön gilt den Firmen Schmellick, Hempelmann und             

Hülsmann, die Transportfahrzeuge zur Verfügung gestellt haben. Uwe Hülsmann

           (Mitte) fasste sogar selber mit an.