Feierstunde im Gerätehaus an der Herforder Straße

Schweicheln-Bermbeck. Der Löschzug Schweicheln-Bermbeck steht unter neuer Führung. Brandoberinspektor Torge Brüning leitet die Einheit der Freiwilligen Feuerwehr Hiddenhausen ab sofort. Mit Jan-Hendrik Pieper und Fabian Stadelmann hat er zwei ebenfalls erfahrene Stellvertreter an seiner Seite. Zur Einsatzabteilung des Löschzugs Schweicheln-Bermbeck gehören zurzeit 40 Aktive, davon fünf Frauen. Sie leisten ihren Dienst ausschließlich ehrenamtlich.

Gemeinsame Übung in Häver

Kirchlengern/Hiddenhausen. Die Feuerwehren Hiddenhausen und Kirchlengern sind seit vielen Jahren freundschaftlich verbunden. Damit die Zusammenarbeit auch künftig reibungslos klappt, führten der Löschzug Eilshausen und die Löschgruppe Südlengern eine gemeinsame Übung durch.

2. Hiddenhausener Feuerwehr-Brunch

Hiddenhausen. Die Feuerwehr Hiddenhausen ist am Samstag (24.06.2017) mit Vertretern aus Rat und Verwaltung ins Gespräch gekommen.  Wehrführer Mario Daume hatte zum 2. Feuerwehr-Brunch in die Feuerwehrzentrale des Kreises Herford eingeladen. Das Treffen an der Meierstraße in Eilshausen stand wiederum unter dem Motto „Wer sich kennt, der arbeitet gut zusammen!“ Für die Gäste bestand im Anschluss die Möglichkeit, an einer Führung durch die Kreisleitstelle teilzunehmen und das moderne Rettungsgerät zu besichtigen.

Modulausbildung: Feuerwehr-Azubis zeigen ihr Können

Herford/Hiddenhausen/Vlotho. Feuerwehrleute müssen körperlich fit sein und über ein großes Fachwissen verfügen, damit im Notfall jeder Handgriff sitzt. 18 Ehrenamtliche der Feuerwehren Herford, Hiddenhausen und Vlotho absolvierten jetzt gemeinsam ihre Grundausbildung. Am vergangenen Samstag (1.07.2017) endete der Lehrgang mit der theoretischen und praktischen Prüfung. 

 

Neues LF-KatS aus Bundesmitteln in Dienst gestellt

Hiddenhausen/Bonn. Der Bund investiert zurzeit massiv in den Katastrophenschutz. Es geht unter anderem um die Modernisierung der überalterten Fahrzeugflotte für den Brandschutz. Davon hat jetzt auch der Kreis Herford profitiert. Am Dienstag (20.06.2017) reisten Vertreter der Bezirksregierung Detmold, Kreisverwaltung und Feuerwehr zum Bestückungslager des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) in Bonn-Dransdorf. Von dort überführten sie ein neues Löschgruppenfahrzeug für den Katastrophenschutz (LF-KatS) in die Heimat. Das Fahrzeug im Wert von 233.000 Euro ist ab sofort in Hiddenhausen stationiert. Es soll unter anderem bei ABC-Lagen (steht für atomare, biologische und chemische Gefahren) zum Einsatz kommen.