Kleine Feierstunde im Haus des Bürgers

Hiddenhausen. Die Feuerwehr Hiddenhausen hat am vergangenen Freitag (16.04.2021) sieben Kameraden für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt. Bürgermeister Andreas Hüffmann lobte das ehrenamtliche Engagement der Feuerwehrleute während der kleinen Feierstunde, die im Haus des Bürgers in Lippinghausen stattfand. „Danke dafür, was Ihr in 25 Jahren, 35 Jahren und in 50 Jahren geleistet habt.“

Eigentlich sollten die Ehrungen während der Jahreshauptversammlung stattfinden. „Die Corona-Krise hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht“, sagte Wehrführer Mario Daume. „Der kleine Rahmen soll Eure Leistungen allerdings nicht schmälern.“ Seit 25 Jahren sind Bernd Gante, Jan-Hendrik Pieper, Daniel Pilgrim, Marco Ruschhaupt und Jörg Schneider in der Feuerwehr Hiddenhausen engagiert. Sie erhielten zum Jubiläum das Feuerwehr-Ehrenzeichen des NRW-Innenministeriums in Silber. Daniel Pilgrim nahm gleichzeitig als stellvertretender Jugendwart seinen Abschied und wechselt nun in die Ehrenabteilung. Währenddessen blickt Clas de Witt bereits auf eine 35-jährige Dienstzeit zurück. Der Bürgermeister zeichnete ihn „in Anerkennung treuer Pflichterfüllung“ mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen des NRW-Innenministeriums in Gold aus.

Gerd Plümers wurde am Freitagabend von der Versammlung mit einem besonderen Applaus bedacht. Er trat am 21. April 1970 in die Freiwillige Feuerwehr Hiddenhausen ein und leistet damit seit mehr als 50 Jahren uneigennützigen Dienst am Nächsten. Bürgermeister Hüffmann würdigte die Verdienste des 69-Jährigen. „Sie haben viel erlebt und konnten vielen Menschen helfen!“ Stellvertretender Kreisbrandmeister Holger Klann überreichte dem Hauptfeuerwehrmann die Ehrenurkunde des Verbandes der Feuerwehren in NRW verbunden mit einem kleinen Präsent. Plümers ist seit seinem Ausscheiden aus dem Einsatzdienst in der Unterstützungsabteilung aktiv. Er kümmert sich gemeinsam mit anderen Feuerwehrleuten um die Brandschutzerziehung und –aufklärung an Schulen und Kindergärten – eine Arbeit, die immer auch der Nachwuchsgewinnung dient. „Ihr bringt die Kinder zur Feuerwehr und leistet dadurch großartiges“, meinte der stellvertretende Kreisbrandmeister.

Auszeichnung für Gerd Plümers (r): Der 69-Jährige ist seit mehr als 50 Jahren in

der Freiwilligen Feuerwehr engagiert und bekommt dafür vom stellv. Kreisbrandmeister Holger Klann

die Ehrenurkunde des Verbandes der Feuerwehren in NRW überreicht.

Bürgermeister Andreas Hüffmann (l) gratuliert.

 

Gerd Plümers erinnerte sich an seine ersten Jahre als junger Feuerwehrmann zurück. Damals sei die Löschgruppe  Schweicheln-Bermbeck mit einem Mercedes-Kurzhauber-Tanklöschfahrzeug und einem Tragkraftspritzenfahrzeug vom Typ Ford-Taunus-Transit ausgerüstet gewesen. „Die Feuerwehrhelme waren noch schwarz lackiert und die Einsatzkleidung bestand aus einfachen Bauwollanzügen. Erst später kamen Lederjacken dazu“, erzählte der Ingenieur im Ruhestand.  Die Feuerwehr sei in den 70er Jahren noch per Sirene alarmiert worden. „Der Heulton hat auch  nachts zuverlässig gewirkt und das ganze Dorf aufgeweckt, weil die Bebauung längst nicht so dicht war, wie heutzutage.“

Bürgermeister Hüffmann war bei den letzten drei Großeinsätzen der Feuerwehr Hiddenhausen selber vor Ort. „Ich war von Eurer Arbeit, die Ihr ehrenamtlich leistet, schwer beeindruckt.“ Er nutzte die Gelegenheit, um sich im Namen von Rat und Verwaltung bei allen Aktiven zu bedanken. „Wo wir Euch unterstützen können, da werden wir das tun!“

 

                                                                                                                         Von Jens Vogelsang

                                                                                                                         (Text u. Fotos)

 

Clas de Witt ist seit 35 Jahren Mitglied der Feuerwehr Hiddenhausen und bekommt

von Ann-Kathrin Nedderhoff, stellv. Leiterin des Ordnungsamtes, Blumen überreicht.

Wehrführer Mario Daume (l) verleiht das Feuerwehr-Ehrenzeichen des

NRW-Innenministerium in Silber an Bernd Gante.

 Jan-Hendrik Pieper feiert 25-jähriges Feuerwehrjubiläum.

Ordnungsamtsleiterin Inge Beeskau (Mitte) und Stellvertreterin Ann-Kathrin Nedderhoff

gratulieren Daniel Pilgrim zum „silbernen Feuerwehrjubiläum“.

Leisten ebenfalls seit 25 Jahren vorbildlich ihren Feuerwehrdienst: Marco Ruschhaupt und

Jörg Schneider.

 Gruppenfoto der Geehrten mit Bürgermeister Andreas Hüffmann, der Ordnungsamtsleitung und Wehrführung.

(v.l.) Bürgermeister Andreas Hüffmann, Jubilar Gerd Plümers und Wehrführer Mario Daume